Homöopathie - Winnirixis Kinderwunschseite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Homöopathie

Wissenswertes > Dein Zyklus
 

Homöopathie, um die Fruchtbarkeit zu erhöhen


 



Die Verwendung homöopathischer Mittel - worauf man achten sollte

  • die Kügelchen/Tabletten nicht mit fettigen Händen anfassen (vorher Hände waschen)

  • homöopathische Mittel (hM) nicht in der Nähe von der Mikro, Handy, PC, Radio, TV, etc. aufbewahren

  • das Mittel soll kein Metal berühren (Plastiklöffel für Tinkturen benutzen)

  • Aufbewahrung an dunklen, kühlen Orten (Schublade, Schrank)

  • verwende eher Mittel, die aus einem Komponent bestehen und keine Mischungen sind

  • hM mit Medikamenten nicht zusammen einnehmen, sie können die Wirkung von einander verstärken, abschwächen oder neutralisieren

  • wenn die behandelnde Fläche kleiner ist (ein Organ, wie Eierstöcke, Gebärmutter, Hoden), werden niedrige Potenzen empfohlen (D3-D12, C3-C12) - für höhere Potenzen frag einen Homöopthen, experimentiere nicht rum!

  • Einzeldosis der niedrigen Potenzen: 5 Kügelchen/1 Tablette/5 Tropfen, täglich 2-6 Mal

  • nicht die Menge, sondern die Wiederholungen zählen

  • die Kügelchen, Tabletten lässt man unter der Zunge zergehen, die Tropfen kann man in ein Löffelchen Wasser tropfen und ebenfalls eine Weile im Mund behalten

  • halbe Stunde vor oder nach dem Essen einnehmen, kein Alkohol, kein Menthol, kein Kaffee


3 Monate lang ein Mittel probieren, nicht länger als 6 Monate einnehmen.




Homöopathischen Mittel, die die Fruchtbarkeit erhöhen

Mittel für die erste Zyklushälfte

Agnus castus

Wenn jemand egal welche Probleme mit dem Zyklus hat, z.B. zu kurz, zu lang, ohne ES, mit PMS etc. wird immer zuerst Mönchspfeffer empfohlen. Dies reguliert den Zyklus, wenn er zu lang ist, macht es ihn kürzer, man bekommt evtl. sogar einen Eisprung, das PMS wird gemildert. Mönchspfeffer wirkt nicht speziell gegen etwas, sondern verbessert allgemein den Zyklus.
Mönchspfeffer hat noch eine tolle Wirkung: senkt den hohen Prolaktin-Spiegel, der ebenfalls dafür verantwortlich sein kann, dass man keinen ES hat.
Tablettenform in 250 mg/Tablette/Tag Menge wird empfohlen oder Kügelchen, aber kein Tee!

Agnus castus D4, 80 Tabletten mit je 250 mg Wirkstoff, PZN 2624590

Man kann Mönchspfeffer mit anderen homöopathischen Mitteln zusammen einnehmen.


Ovaria comp

Wenn man mit der Eizellreifung Probleme hat, also der ES kommt nicht um den 14.ZT herum, sondern erst viel später, kann man zu Ovaria comp greifen, das eine Mischung von mehreren Heilpflanzen ist. Ovaria comp ist östrogenähnlich, unterstützt die Eizellreifung, verbesser die Qualität und die Menge des Zervixschleimes und verbesser die Qualität der Eizelle. Die Tempi in der ersten Zyklushälfte wird ruhiger und der ES kann 3-4 Tage früher als gewohnt kommen.

Ovaria nimmt man in der 1.ZH vom ersten Zyklustag bis zum ES (wenn du nicht sicher bist, bis zur Tempierhöhung) 3 x 5 Globuli am Tag.
Man sollte Ovaria nicht nehmen, wenn man:

  • auf Bienengift allergisch ist

  • zur Zystenbildung neigt

  • schon andere eisprungfördernd wirkende Mittel nimmt, wie Clomifen (beide zusammen könnten ebenfalls zur Zystenbildung führen)

  • Endometriose hat oder dazu neigt



Zusammensetzung: Apis regina G l Dil. D4 (HAB, Vs. 41c) 0,1 g; Argentum metallicum Dil. D5 0,1 g; Ovaria bovis Gl Dil. D4 (HAB, Vs. 41a) 0,1 g


Follikelhormon

Dieses Mittel regt die Refung der Follikel an. Follikelhormon ist empfehlenswert, wenn dein Eisprung nach dem 20. Zyklustag kommt oder wenn die zweite Zyklushälfte kürzer als 12 Tage ist.  
Man nimmt Follikelhormon in der ersten Zyklushälfte vom ersten Tag der Menstruation bis zum Eisprung.


Argentum metallicum

Argentum metallicum regt die Arbeit der Keimzellen sowohl bei Frauen, als auch bei Männern an. Das heisst, dass es bei Frauen zu einer besseren Eizellenreifung kommt und bei Männern mehr und fittere Spermien produziert werden. Frauen nehmen das Mittel ab dem ersten Tag der Menstruation bis zum Eisprung, Männer durchgehend. Mein Sohn ist auch in einem Argentum-Zyklus eingezogen. Bei mir holte das Mittel den Eisprung eine Woche nach vorne.


Artemisia vulgaris

Zusammensetzung (2 Kapsel am Tag)

500 mg Artemisia vulgaris / 200 mg grünes Teepulver / 40 mg Vitamin C

Die Wirkstoffe der Pflanze wirken nicht nur östrogenisierend, sie regulieren auch die Gestagene und wirken über die Hirnanhangdrüse. Dadurch helfen sie bei Schilddrüsenunterfunktion.
Mann nimmt Artemisia in der ersten Zyklushälfte.

In der Schwangerschaft darf man es nicht nehmen!


Artemisia hilft besonders nach der Pille, es hilft die Zyklen zu verkürzen, erhöht die sexuelle Lust. Es wirkt entgiftend, gegen Magenprobleme, Blähungen, es hilft abzunehmen und gegen PMS.


Himbeerblättertee

Hilft bei der Eizellreifung, bei langen Zyklen kann der ES früher als gewohnt kommen.
In den letzten Wochen der Schwangerschaft lockert es die Muskulatur im kleinen Becken und macht den Muttermund weicher, damit wird die Entbindung erleichtert. Deswegen sollte man Himbitee erst wieder nach der 36.SST trinken.
Himbeerblätter nimmt man als Tee oder Globuli ab dem ersten Tag der Mens bis zum ES.
Tee: 2-3 Tassen verteilt am Tag (nicht mehr).



Homöopathischen Mittel für die zweite Zyklushälfte

Corpus luteum D6

Es wirkt wie Progesteron in der zweiten Zyklushälfte und wird bei Gelbkörperschwäche empfohlen. Wenn du schwanger wirst, kannst du es über die ganze Schwangerschaft einnehmen, es hilft gegen Kontraktionen, vorzeitigen Wehen und daduch gegen eine Frühgeburt.

2x5-10 Globuli/Tag  

Zusammensetzung: Hydroxyprogesteroncaproat


Bryophyllum comp


Wenn man Probleme mit der 2.ZH hat, also wenn die Temperatur weniger als 11 Tage in der Hochlage bleibt (anstatt 12-16 Tage) oder man öfters Schmierblutungen vor der Mens hat (mehr als 2 Tage) oder die Temperatur nur zögerlich oder treppenförmig ansteigt, hilft Bryophyllum (D4 oder D6, evtl 50% Trit.). Dies hat eine progesteronähnliche Wirkung und erhöht die Temperatur, verlängert die 2.ZH, hilft gegen Schmierblutungen, verbessert den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut und unterstützt damit die Einnistung.

Bryophyllum nimmt man in der 2.ZH ab dem ES bis zum NMT (wenn du nicht sicher bist, erst nach dem Tempianstieg anfangen): 2-3 x 5 Globulus am Tag

Zusammensetzung: Bryophyllum, Argentum metallicum, Uterus bovis


Alchemilla vulgaris D2

Frauenmantel hilft bei der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut durch die Verbesserung der Durchblutung im kleinen Becken und unterstützt damit die Einnistung. Ausserdem hilft es sehr gut gegen PMS (man kann Frauenmantel und Achillea millefolium=Schafgarbe 1:1 trinken). Man kann den Tee ebenfalls als Wickel für die schmerzend spannende Brüste verwenden. Frauenmantel ist ausgesprochen empfehlenswert für Frauen mit Übergewicht (wie bei PCOS).

Frauenmantel nimmt man als Tee oder Urtinktur ab dem ES bis zur Mens.
Tee: 2-3 Tassen verteilt am Tag (nicht mehr).
Urtinktur: 2 x 7 Tropfen (20 ml reicht für Monate)


Spermiumok feljavítására

Testes comp


Ähnlich wie Argentum metallicum, regt dieses Mittel die Keimzellen in Männern an. Die Anzahl und die Motilität der Spermien kann dadurch verbessert werden.
Täglich 2x10 Globuli für deinen Mann
Mindestens 3 Monate lang einnehmen, weil die Spermien 72 Tage! zur Reifung brauchen, erst nach dieser Zeit kann man eine Verbesserung merken.


Argentum metallicum D6


Wie Testes comp, regt Argentum die Keimzellen bei den Männern an. Die Anzahl und die Motilität der Spermien kann dadurch verbessert werden. Ausserdem hat es eine beruhigende Wirkung und hilft dadurch bei Impotenz und bei früzeitigem Samenerguss.
Täglich 1-2 Tabletten für deinen Mann
Mindestens 3 Monate lang einnehmen, weil die Spermien 72 Tage! zur Reifung brauchen, erst nach dieser Zeit kann man eine Verbesserung merken.




Galerie
Kurve hochladen

 
 
Suche
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü